Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
12. Juli 2011 2 12 /07 /Juli /2011 10:11

Tierhilfe-Logo

 

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
12. Juli 2011 2 12 /07 /Juli /2011 09:57

Notfelle.net-Tierschutz im Ausland

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
12. Juli 2011 2 12 /07 /Juli /2011 09:51

Gnadenhof Hard2Heart Stadthagen

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
11. Juli 2011 1 11 /07 /Juli /2011 13:31

engel-0049.gif von 123gif.de

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
11. Juli 2011 1 11 /07 /Juli /2011 13:14

engel-0049.gif von 123gif.de

 

Eins und alles

 

Meine Liebe ist groß

wie die weite Welt,

und nichts ist außer ihr,

wie die Sonne alles

erwärmt, erhellt,

so tut sie der Welt von mir!

 

Da ist kein Gras,

da ist kein Stein,

darin meine Liebe nicht wär,

da ist kein Lüftlein

noch Wässerlein,

darin sie nicht zög einher!

 

Da ist kein Tier

vom Mücklein an

bis zu uns Menschen empor,

darin mein Herze

nicht wohnen kann,

daran ich es nicht verlor!

 

Meine Liebe ist weit

wie die Seele mein,

alle Dinge ruhen in ihr,

sie alle, alle,

bin ich allein,

und nichts ist außer mir!

 

Christian Morgenstern

Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern

 

 

 

 

Es rauscht der Wind -

 

Es rauscht der Wind in den hohen Bäumen ...

tief unter ihm ich und mein Wort.

Es rauscht der Wind in den hohen Bäumen ...

Er rauscht meine Seele mit sich fort -

Nirwana zu.

 

Christian Morgenstern

Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
18. Februar 2011 5 18 /02 /Februar /2011 10:45

 

Heiliger Erzengel Gabriel,

Verkünder von Gottes Wort, Botschafter von

Gottes Gnade, Träger der Göttlichen Liebe,

Botschafter zwischen Himmel und Erde,

im Namen Jesus Christus, des Erlösers der Seelen,

danke ich Dir von ganzem Herzen.

 

DANKE FÜR DIE ERFÜLLUNG!

von Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

Das Himmelsdach erstrahlt in klarem Blau.

Die Wiesen stehen in einem satten Grün.

Blumen recken sich der Sonne entgegen,

Blühen in ihrer schönsten Pracht

Und färben sich täglich bunter.

Lieber Frühling, auf Deine Treue ist Verlass.

Voll Freude, danken wir Dir, Herr, Du

Schöpfer alles Lebens, für Deinen Segen,

Und die Wunder der Natur.

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
2. Februar 2011 3 02 /02 /Februar /2011 12:55

AUF EINEM REGENBOGENFARBENEN LICHTSTRAHL

EIN ELFCHEN VON SUSANNE ULRIKE MARIA ALBRECHT

 

Du

Und ich

Wir werden getragen

Auf einem regenbogenfarbenen Lichtstrahl

Himmelan

 

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

http://www.blogigo.de/ENGEL0311

 

 

Friedrich Schiller:

Es schwelgt das Herz in Seligkeit.

Johann Christoph Friederich Schiller

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
5. Januar 2011 3 05 /01 /Januar /2011 10:57

Dumm ist mein Kopf und schwer wie Blei,

Die Tabaksdose ledig

Mein Magen leer - der Himmel sei

Dem Trauerspiele gnädig.

 

Ich kratze mit dem Federkiel

Auf den gewalkten Lumpen;

Wer kann Empfindung und Gefühl

Aus hohlem Herzen Pumpen?

 

FEUR soll ich gießen aufs Papier

Mit ANGEFRORNEM Finger? --

O Phöbus, hassest du Geschmier,

So wärm auch deine Sänger.

 

Die Wäsche klatscht vor meiner Tür,

Es scharrt die Küchenzofe -

Und mich - mich ruft das Flügeltier

Nach König Philipps Hofe.

 

Ich steige mutig auf das Roß;

In wenigen Sekunden

Seh ich Madrid - am Königsschloß

Hab ich es angebunden.

 

Ich eile durch die Galerie

Und - siehe da! - belausche ja

Die junge Fürstin Eboli

In süßem Liebesrausche.

 

Jetzt sinkt sie an des Prinzen Brust,

Mit wonnevollem Schauer,

In IHREN Augen Götterlust,

Doch in den SEINEN, Trauer.

 

Schon ruft das schöne Weib Triumph

Schon hör ich - Tod und Hölle!

WAS hör ich? - einen nassen Strumpf

Geworfen in die Welle.

 

Und weg ist Traum und Feerei,

Prinzessin, Gott befohlen!

Der Teufel soll die Dichterei

Beim Hemdenwaschen holen.

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

 

Wenn ich hasse, so nehme ich mir etwas. Wenn ich liebe, so werde ich reicher um das, was ich liebe. Menschenhaß ist ein verlängerter Selbstmord; Egoismus die höchste Armut eines erschaffenen Wesens.

 

 

Der Held dringt kühn voran, der Schwächling bleibt zurück, der Stolze fällt mit lächerlichem Falle, der Kluge überholt sie alle.

 

 

Nur wenn sie reif ist, fällt des Schicksals Frucht!

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
2. Januar 2011 7 02 /01 /Januar /2011 22:34

Immer wildere Spekulationen werden laut, solch gewöhnliche Fragen wie: Wer ist sie?

Woher kommt sie? Wie mag wohl ihr Name sein?, erhalten so einen ganz neuen und

speziellen Reiz. Die Meinungen sind geteilt. Nur wenn es um die Bewertung des Äußeren

geht, sind sich alle einig: Die Dame in dem Strandkorb hat die schönsten Beine!

Mehr von ihr hat noch keiner gesehen ...

 

Copyright Susanne Ulrike Maria Albrecht

Auszug aus dem lyrischen Text "Wer ist die Dame?" von Susanne Ulrike Maria Albrecht

http://www.blogigo.de/ENGEL0311

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
22. Dezember 2010 3 22 /12 /Dezember /2010 21:16

foto.jpgDie Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht wurde am 3. November 1967 in Zweibrücken geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing und eine private Schauspielausbildung. Von ihr erschienen bereits zahlreiche Werke in Anthologien und Literaturzeitschriften. Viele ihrer Werke wurden in "Veilchen", "Die Brücke-Forum für antirassistische Politik und Kultur", "Holunderground", "Cognac & Biskotten", "Reibeisen", "Wortschau", "Lauthals", "Inskriptionen No.4", "Tag & Nacht & Radieschen" ... publiziert. Und viele Veröffentlichungen im World Wide Web. In "Glarean Magazin", "Sand am Meer", "untergrund blättle", "LYRIKwelt" ..., um nur einige zu nennen.  Ihr Gedichtband mit dem einprägsamen Titel "Weiße Hochzeit" und außergewöhnlicher Lyrik wurde 2010 vom Diskurs Verlag (Taschenbuch, 39 Seiten, ISBN 978-3-9812590-7-0, EURO 6,00) in Dresden herausgegeben. Beflügelnde Lyrik bietet die Künstlerin mit ihren Gedichten über Liebe und Erfüllung. Der Leser darf sich auf Abwechslung und Anregung freuen. Dieser Lyrikband zeigt eine kleine Auswahl ihres kreativen Schaffens. Die literarischen Arbeiten von Susanne Ulrike Maria Albrecht zeichnen sich durch vielfältige Themen und Stimmungen aus. Ihre Prosa zeugt von nachdenklichen, verträumten oder humorvollen Texten.

Sie verfasst mit Vorliebe lyrische Werke. Wobei sie sich nur allzu gerne von dem Dichterfürst Johann Christoph Friederich Schiller inspirieren lässt. Eines ihrer Lieblingszitate stammt aus "Die Braut von Messina" und lautet: "Das ist der Liebe heiliger Götterstrahl, der in die Seele schlägt und trifft und zündet, wenn sich Verwandtes zum Verwandten findet, da ist kein Widerstand und keine Wahl, es löst der Mensch nicht, was der Himmel bindet."

Die Rettung der Tiere, insbesondere der Delphine ist für die Lyrikerin eine Herzensangelegenheit. Sehr gerne unterstützt sie die ANIMALS' ANGELS http://www.animals-angels.org/ und WSPA http://www.animalsmatter.org/

Sie sind auch herzlich eingeladen die Homepage und das Weblog http://www.blogigo.de/ENGEL0311  der Schriftstellerin zu besuchen. Dort finden Sie immer ihre neuesten Veröffentlichungen, Gedichte und vieles mehr.

Demnächst erscheint die Schwarzhumorige Kriminal-Satire "Verdächtige und andere Katastrophen" von Susanne Ulrike Maria Albrecht. http://www.blogigo.de/ENGEL0311/Susanne-Ulrike-Maria-Albrecht/148/ .

 

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

Eitersbergstraße 14

66482 Zweibrücken

Deutschland

Tel.: 06332-206580

E-Mail: engel0311@gmx.de

 

http://www.blogigo.de/ENGEL0311

 

Facebook-Seite der Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht

http://www.facebook.com/pages/Susanne-Ulrike-Maria-Albrecht/157155514312640

 

 

 

Friedrich Schiller:

" ... Reicht dir die Dichtkunst ihre

Götterrechte, schwingt sich mit dir

den ew'gen Sternen zu.

Mit einer Glorie hat sie dich umgeben;

Dich schuf das Herz, du wirst

unsterblich leben."

Johann Christoph Friederich Schiller

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

RETTE DIE DELPHINE http://www.blogigo.de/ENGEL0311/RETTE-DIE-DELPHINE/159/

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post

Présentation

  • : Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • : Beim vierten internationalen Wettbewerb Märchen heute 2016 belegte die Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht den ersten Platz
  • Kontakt

Recherche

Seiten

Liens