Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
12. August 2014 2 12 /08 /August /2014 10:48

William-Adolphe Bouguereau Engelmusik

[William Adolphe Bouguereau - Engelmusik]

 

 

 

Himmelsvolk

 

von

 

Waldemar Bonsels

 

Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

 

 

"Himmelsvolk  Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott" enstand als Fortsetzung

 

des Bandes "Die Biene Maja und ihre Abenteuer", mit dem Waldemar Bonsels

 

Weltruhm erlangte.

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/08/waldemar-bonsels/  

 

http://www.lovelybooks.de/thema/Waldemar-Bonsels-1106029373/

 

 

Aus der Sicht des Blumenelf, der es versäumt hat, sein eigenes Reich rechtzeitig

 

vor Sonnenaufgang zu erreichen, schildert Waldemar Bonsels den Mikrokosmos

 

der Natur, die Welt der Tiere und Blumen, deren Gewohnheiten und Eigenarten.

 

Die Erlösung - so der Bericht der tausendjährigen Linde- liegt im Geschenk der

 

Liebe Christi. Und während die Lerche ein letztes Jubilieren anstimmt, erreicht der

 

Blumenelf wieder seine eigene Welt.

 

 

"Wir sind alle aus der Freude geboren und kehren zu ihr zurück."

 

 

Waldemar Bonsels

 

Himmelsvolk

 

Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241533059/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241718534/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241886244/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94242582944/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/09/himmelsvolk-von-waldemar-bonsels/  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/193275/Waldemar-Bonsels/

 

 

William-Adolphe Bouguereau Engelmusik

 

 

Waldemar Bonsels

 

Himmelsvolk

 

Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

 

 

Die Waldwiese

 

Bald darauf stieg die Morgensonne am

 

Frühlingshimmel empor, und die Anemonen

 

wiegten sich sanft im Wind, der kühl und

 

unsichtbar, nach Windesart, aus den Zweigen

 

der großen Linde niederzusinken schien.

 

Die Gräser wurden wach, fröstelten ein

 

wenig unter den winzigen Tauperlen, die

 

zu vielen Tausenden an ihnen hingen, und

 

rasch verbreitete sich die Nachricht unter

 

den Erwachsenden, daß es ein heller

 

Sonnentag werden sollte.

 

Man muß nun wohl bedenken, daß ein Tag

 

den Pflanzen viel mehr bedeutet als den

 

Menschen, denn das Leben der meisten ist

 

kürzer bemessen, als das der großen

 

lebendigen Geschöpfe, es gibt unter ihnen

 

sogar viele, die nur einen Tag lang blühen,

 

sie erwachen in der Frühe, entfalten ihr

 

Blumenangesicht im heraufsteigenden

 

Licht der Sonne, der Mittag des Tages

 

ist der Mittag ihres Daseins, und die

 

hereinbrechende Nacht ist das Ende ihres

 

Frühlings. So erscheint den kleinen Pflanzen,

 

auch denen, welche länger leben, die Dauer

 

eines Tages um vieles wichtiger und

 

bedeutungsvoller, als den Tieren oder uns

 

Menschen. Ihre allerschönste Zeit sind die

 

Tage, in welchen sie blühen.

 

Man merkte gleich, wie wichtig so ein

 

warmer Frühlingstag ist, an der Art, wie

 

glücklich eine ältere Gänseblume sich

 

langsam gegen das Licht aufrichtete und

 

zurücklehnt den roten Schein aufnahm.

 

Sie hatte überwintert und war sehr erfahren.

 

Es sah aus, als tränke ein durstiges Wesen

 

in vollen Zügen Wasser an einer Quelle. Dann

 

rief sie den erwachenden kleineren Blumen,

 

die rund um sie her standen und alle von

 

ihrer Art waren, den Morgengruß der Blumen zu:

 

 

Alle, die wir Blumen sind,

 

bitten Gottes Segen,

 

daß uns Sonne, Tau und Wind

 

heute finden mögen.

 

 

Goldne Sonne, mach uns weit

 

deine Strahlen offen,

 

wie auf deine Herrlichkeit

 

alle Wesen hoffen.

 

 

Himmelswunder, kühler Wind,

 

Tau aus deinen Schwingen,

 

wiege unser Leben lind,

 

laß den Tag gelingen.

 

 

Es will hier gesagt sein, daß unter vielen

 

Menschen die Meinung verbreitet ist, daß die

 

Pflanzen und Tiere keine Sprache hätten.

 

Das ist nun freilich insofern wahr, als die

 

Sprechweise dieser Geschöpfe der unsrigen

 

nur schwer zu vergleichen ist, sie reden

 

gewiß nicht auf dieselbe Art miteinander,

 

wie Menschen es tun. Aber daraus darf

 

niemand zu Recht den Schluß ableiten,

 

daß alle diese Geschöpfe sich nicht auf

 

ihre Weise miteinander verständigen, ihre

 

Sinne sind wohl anders beschaffen, als

 

die unsrigen, aber deshalb sind sie nicht

 

weniger fein und fügsam, nicht weniger

 

klar oder eindringlich. So bedürfen die

 

Pflanzen, um miteinander zu verkehren,

 

des Windes oder ihres Duftes und vor allem

 

der Insekten, die einen großen und weitverzweigten

 

Nachrichtendienst zwischen allen Blumen versehen,

 

die alle Ansprüche, Wünsche und Gedanken, ja sogar 

 

die feinsten und lieblichsten Empfindungen, derer

 

die Pflanzen fähig sind, auf wunderbare Art vermitteln.

 

 

Waldemar Bonsels

 

Himmelsvolk

 

Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

 

 

William-Adolphe Bouguereau Engelmusik

 

 

Und nun lebt wohl von Herzen, Ihr, die Ihr

 

mir gelauscht habt, und gedenkt meiner.

 

 

Waldemar Bonsels

 

Himmelsvolk

 

Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

 

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/  

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/uber-uns/  

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/blog/  

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
12. August 2014 2 12 /08 /August /2014 10:12

 

"Das Leben ist schön!", jubelte die kleine Biene und flog mitten hinein.

 

Waldemar Bonsels

 

Die Biene Maja und ihre Abenteuer

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/08/waldemar-bonsels/  

 

http://www.lovelybooks.de/thema/Waldemar-Bonsels-1106029373/

 

 

Träumen soll ich nicht mehr von Susanne Ulrike Maria Albre

 

 

Als die kleine Biene vor das Stadttor trat, mußte sie die Augen schließen vor

 

der Fülle von Licht, die ihr entgegenströmte. Es war ein Leuchten von Gold

 

und Grün, so über alles reich und warm und strahlend, daß sie vor Seligkeit

 

nicht wußte, was sie tun oder sagen sollte.

 

"Das ist aber wirklich großartig", sagte sie zu ihrer Begleiterin.

 

"Fliegt man da hinein?!"

 

"Nur zu!" sagte die andere.

 

Da hob die kleine Maja ihr Köpfchen, bewegte ihre schönen neuen Flügel

 

und empfand plötzlich, daß das Flugbrett, auf dem sie saß, zu versinken

 

schien. Und zugleich war ihr, als glitte das Land unter ihr fort, nach hinten

 

hin fort, und als kämen die großen grünen Kuppeln vor ihr auf sie zu.

 

Ihre Augen glänzten, ihr Herz jubelte.

 

"Ich fliege", rief sie, "das kann nur Fliegen sein, was ich tue! Das ist aber

 

in der Tat etwas ganz Ausgezeichnetes."

 

 

Waldemar Bonsels

 

Die Biene Maja und ihre Abenteuer

 

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241533059/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241718534/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241886244/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94242582944/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/09/himmelsvolk-von-waldemar-bonsels/

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/193275/Waldemar-Bonsels/  

 

 

Träume einen kleinen Traum

 

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/  

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/uber-uns/  

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/blog/

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
12. August 2014 2 12 /08 /August /2014 08:17

 

Waldemar Bonsels

 

Jakob Ernst Waldemar Bonsels

 

21. Februar 1880 - 31. Juli 1952

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/08/waldemar-bonsels/

 

 

Meine Engel 004

 

 

Sein 1912 erschienenes Buch "Die Biene Maja und ihre Abenteuer", das in über

 

40 Sprachen übersetzt wurde, und die 1915 veröffentlichte Fortsetzung

 

"Himmelsvolk Ein Buch von Blumen Tieren und Gott" machten Waldemar Bonsels

 

weltberühmt.

 

http://www.lovelybooks.de/thema/Waldemar-Bonsels-1106029373/  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241533059/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241718534/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94241886244/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94242582944/himmelsvolk-ein-buch-von-blumen-tieren-und-gott  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/201408/09/himmelsvolk-von-waldemar-bonsels/

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/193275/Waldemar-Bonsels/

 

 

Meine Engel 004

 

 

"Und nun lebt wohl von Herzen, Ihr, die Ihr mir gelauscht habt, und gedenkt meiner."

 

Waldemar Bonsels

 

Himmelsvolk

 

Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

 

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/  

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/uber-uns/

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.webnode.com/blog/  

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
8. August 2014 5 08 /08 /August /2014 13:11

Lesung Susanne Albrecht 1

[Foto: Joachim Steinmetz]

 

 

 

2014 erscheint das neue Werk

 

von Susanne Ulrike Maria Albrecht.

 

Und wie könnte es anders sein:

 

Paul Maurus ist auch dabei!

 

 

 

Sind wir nicht alle ein bisschen Paul Maurus?

 

Alle wollen Paul Maurus sein.

 

Sogar ich will Paul Maurus sein!

 

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

Alle Kunst ist der Freude gewidmet,

 

und es gibt keine höhere und

 

ernsthaftere Aufgabe als die,

 

Menschen zu beglücken.

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

 

Lesung Susanne Albrecht 1

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
8. August 2014 5 08 /08 /August /2014 11:25

Träume einen kleinen Traum

 

Tove Jansson

 

(9. August 1914 in Helsinki - 27. Juni 2001 in Helsinki)

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/03/tove-jansson/ 

 

finnlandschwedische Schriftstellerin, Zeichnerin, Comicautorin, Graphikerin,

 

Illustratorin und Malerin.

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/193047/Tove-Jansson/

 

Berühmt wurde Tove Jansson vor allem für die von ihr geschaffene

 

Phantasiewelt der Mumintrolle.

 

Die Mumins sind nilpferdartige Trollwesen.

 

 

"Ich war ein sehr einsames Muminkind,

 

wie es mit besonderen Begabungen oft der

 

Fall ist. Niemand verstand mich, am

 

allerwenigsten ich selbst."

 

(Aus "Muminvaters wildbewegte Jugend")

 

TOVE JANSSON

 

 

 

Wegen des facettenreichen Zusammenspiels zwischen

 

ihren Bildern und Texten übt Tove Jansson auf ihre

 

Leser ganz besondere Faszination und Reiz aus.

 

 

 

Tove Jansson schrieb ebenso "erwachsene" Literatur.

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/94149784254/ueberall-herrschte-diese-ganz-besondere-stille-die

 

 

Nicht nur der Holzplatz, sondern die

 

ganze Insel lag im Nebel. Überall herrschte

 

diese ganz besondere Stille, die es Anfang

 

Mai am Meer geben kann. Von den Zweigen

 

der Bäume fielen Wassertropfen herab,

 

deutlich vernehmbar in der Stille. Noch keine

 

Spur von Grün war zu sehen, und an der

 

Nordseite lagen vereinzelte Schneeflecken.

 

Die Natur schien erfüllt von Erwartung.

 

 

Das Sommerbuch

 

Tove Jansson

 

 

 

Freiheit ist die beste Sache.

 

TOVE JANSSON

 

(Tove Marika Jansson)

 

Träume einen kleinen Traum 

 

http://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-Ulrike-Maria-Albrecht/  

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
5. August 2014 2 05 /08 /August /2014 08:15

Träumen soll ich nicht mehr von Susanne Ulrike Maria Albre

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/03/tove-jansson/  

 

 

 

Tove Jansson

 

(9. August 1914 in Helsinki - 27. Juni 2001 in Helsinki)

 

 

 

Mein Großvater war ein Pfarrer und er predigte vor dem König. Eines Tages,

 

noch bevor seine Kinder, Enkel und Urenkel das Land bevölkerten, kam er

 

an eine grüne Wiese, die von Wald und Bergen umringt war, so dass sie an

 

das Paradies erinnerte. Nur an einem Ende war die Wiese offen und grenzte

 

an eine Meeresbucht, in der seine Nachkommen baden konnten. Da dachte

 

der Großvater: hier werde ich mich niederlassen und mich vermehren, denn

 

das ist wahrhaftig das gelobte Land Kanaa.

 

 

Tove Jansson

 

 

 

Man ist niemals ganz frei, wenn man einen anderen zu sehr bewundert.

 

(Mumin Snufkin)

 

 

Tove Jansson

 

 

 

Der Besitz bedeutet Sorgen und viele Koffer, die man nur mit sich

 

schleppen muss.

 

(Mumin Snufkin)

 

 

Tove Jansson

 

 

 

Ich war ein sehr einsames Muminkind, wie es mit besonderen Begabungen

 

oft der Fall ist. Niemand verstand mich, am allerwenigsten ich selbst.

 

(Aus "Muminvaters wildbewegte Jugend")

 

 

Tove Jansson

 

 

 

Der Frühlingswind tanzte auf den Gipfeln der Berge vogelfrei und überall sah

 

man den blauen Horizont. Im Westen lag das Meer und im Osten schlängelte

 

sich der Fluss zwischen den Einsamen Bergen, im Norden breitete sich der

 

frühlingshafte Teppich der großen Wälder aus und im Süden stieg der Rauch

 

aus dem Schornstein des Muminhauses empor, denn Muminmama kochte

 

gerade Kaffee zum Frühstück.

 

 

Tove Jansson

 

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/08/03/tove-jansson/  

 

 

Träumen soll ich nicht mehr von Susanne Ulrike Maria Albre

 

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/93582423299

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/93797341779/http-susanne-ulrike-maria-albrecht-over-blog-de

 

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
1. August 2014 5 01 /08 /August /2014 11:29

William-Adolphe Bouguereau Engelmusik

[William Adolphe Bouguereau - Engelmusik]

 

 

 

... willen klage ich das Schicksal an. Nicht, dass es mir Gesundheit, Besitz, Begabung

 

vorenthält - kein Wort davon. Aber dass es mich nicht der Frau begegnen lässt, die mir

 

begegnen müsste, dass es mir jenen edlen großen Frauentypus versagt, den ich, ob

 

auch nie mit ihm vereint, bis in den Tod zu lieben und über allen Tod zu verklären

 

vermöchte, - das macht mich es verachten.

 

 

Etwa ein Jahr nach dieser Klage begegnet Christian Morgenstern im August 1908 dann

 

doch der Frau seines Lebens, Margareta Gosebruch von Liechtenstern, in Bad Dreikirchen

 

oberhalb der Brennerbahn, einem kleinen Südtiroler Höhenort.

 

 

Der elfte und vorletzte Band von Gedichten, "Ich und Du", der 1911 erschien und dem

 

das Gedicht "Hochsommernacht" entnommen ist, wie auch sein letzter Band 

 

"Wir fanden einen Pfad", geben Zeugnis von dieser ersehnten großen Liebe.

 

 

William-Adolphe Bouguereau Engelmusik

 

 

Hochsommernacht

 

von

 

Christian Morgenstern

 

 

Es ist schon etwas, so zu liegen,

 

im Aug der Allnacht bunten Plan,

 

so durch den Weltraum hinzufliegen

 

auf seiner Erde dunklem Kahn!

 

 

Die Grillen eifern mit den Quellen,

 

die murmelnd durch die Matten ziehn;

 

und droben wandern die Gesellen

 

in unerhörten Harmonien.

 

 

Und neben sich ein Kind zu spüren,

 

das sich an deine Schulter drängt,

 

und ihr im Kuss das Haar zu rühren,

 

das über hundert Sterne hängt ...

 

 

Es ist schon etwas, so zu reisen

 

im Angesicht der Ewigkeit,

 

auf seinem Wandler hinzukreisen,

 

so unaussprechlich eins zu zweit ...

 

 

Christian Morgenstern

 

Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern

 

 

William-Adolphe Bouguereau Engelmusik

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
29. Juli 2014 2 29 /07 /Juli /2014 07:27

Leidenschaftliche Liebe

 

 

Liebesgedicht

 

von

 

Wolfgang Borchert

 

 

Du warst die Blume Makellos

 

und ich war wild und wach.

 

Als deine Iris überfloss,

 

da gabst du gebend nach.

 

 

Ich war die Blume Schmerzenlos

 

in deinem lichten Duft.

 

Wir schenkten uns aus Grenzenlos,

 

aus Erde, Leid und Gruft.

 

 

Da wuchs die Blume Morgenrot

 

an unserer Nächte Saum.

 

Wir litten eine süße Not

 

um einen süßen Traum.

 

 

Wolfgang Borchert

 

20. Mai 1921 - 20. November 1947

 

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/190961/Versuche-gut-zu-sein/

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/07/19/versuch-es/

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/190957/Versuche-gut-zu-sein/

 

 

Leidenschaftliche Liebe

 

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/192481/Liebe/  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/07/27/liebe-2/  

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/93013591649/die-liebe-ist-eine-himmelsmacht-liebe-ist-immer  

 

http://engel0311.jimdo.com/

 

http://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-Ulrike-Maria-Albrecht/

 

http://engel0311.wix.com/susanne-albrecht

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
25. Juli 2014 5 25 /07 /Juli /2014 12:01

Leonardo_da_Vinci_Angel.jpg

[Engel von Leonardo da Vinci (Leonardo di ser Piero, toskanisch auch Lionardo)]

 

 

 

 

 

Wie sprichst du zu einem Engel?

 

von

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Wie sprichst du zu einem Engel?

 

Für einen Moment sind wir allein

 

Verirren uns in den Wolken

 

Überlege

 

Wenn du weißt, du bist einem

 

Engel begegnet, flüsterst du dann

 

Oder sprichst du laut?

 

Ich erinnere mich und sage:

 

Ich liebe dich!

 

Frei heraus

 

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

Reicht dir die Dichtkunst ihre Götterrechte,

 

Schwingt sich mit dir den ew'gen Sternen zu.

 

Mit einer Glorie hat sie sich umgeben;

 

Dich schuf das Herz, du wirst unsterblich leben.

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

 

 

Leonardo_da_Vinci_Engel.jpg

[Engel von Leonardo da Vinci (Leonardo di ser Piero, toskanisch auch Lionardo)]

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
22. Juli 2014 2 22 /07 /Juli /2014 10:54

Titelbild 2

 

 

Der Kuss

 

von

 

Wolfgang Borchert

 

 

Es regnet - doch sie merkt es kaum,

 

weil noch ihr Herz vor Glück erzittert:

 

Im Kuß versank die Welt im Traum.

 

Ihr Kleid ist naß und ganz zerknittert

 

 

und so verächtlich hochgeschoben,

 

als wären ihre Knie für alle da.

 

Ein Regentropfen, der zu Nichts zerstoben,

 

der hat gesehn, was niemand sonst noch sah.

 

 

So tief hat sie noch nie gefühlt -

 

so sinnlos selig müssen Tiere sein!

 

Ihr Haar ist wie zu einem Heiligenschein zerwühlt -

 

Laternen spinnen sich drin ein.

 

 

Wolfgang Borchert

 

20. Mai 1921 - 20. November 1947

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/190961/Versuche-gut-zu-sein/  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/07/19/versuch-es/  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/190957/Versuche-gut-zu-sein/  

 

 

Titelbild 2

 

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de/pages/Folge_Susanne_Ulrike_Maria_Albrecht-5130779.html  

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post

Présentation

  • : Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • : Beim vierten internationalen Wettbewerb Märchen heute 2016 belegte die Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht den ersten Platz
  • Kontakt

Recherche

Seiten

Liens