Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
19. Januar 2014 7 19 /01 /Januar /2014 14:24

jesus-29

 

 

 

JESUS CHRISTUS spricht:

 

 

 

Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.

 

Darum gehet hin und lehret alle Völker 

 

und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes

 

und des heiligen Geistes,

 

und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe.

 

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

 

 

 

Glaubet an Gott und glaubet an mich!

 

 

 

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

 

 

 

Ich bin das Licht der Welt.

 

 

jesus-29

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
18. Januar 2014 6 18 /01 /Januar /2014 11:27

Even small positive acts make a difference

 

 

Emma

 

 

 

The world is a

 

dangerous place,

 

not because of

 

those who do evil,

 

but because of

 

those who look on

 

and do nothing.

 

 

Albert Einstein

 

 

 

 

 

Be the change you want to see in the world.

 

Mahatma Gandhi

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
14. Januar 2014 2 14 /01 /Januar /2014 16:07

 

Bücherstadt Kurier

 

 

Team - Interview: Susanne

 

http://buecherstadtkurier.com/redaktion/#jp-carousel-3141  

 

 

 

 

Engel sind immer und überall 005

 

 

 

 

 

http://buecherstadtkurier.com/2014/01/14/es-ist-wahr/  

 

 

 

 

 

Es ist wahr

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

O droben nur in selger Geister Chören

 

Werd ich des Tones Wohllaut wieder hören!

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
10. Januar 2014 5 10 /01 /Januar /2014 14:47

ALLES 

 

STILL!

 

 

von

 

Theodor Fontane

 

 

Alles still! Es tanzt den Reigen

 

Mondenstrahl in Wald und Flur,

 

Und darüber thront das Schweigen

 

Und der Winterhimmel nur.

 

 

Alles still! Vergeblich lauschet

 

Man der Krähe heisrem Schrei.

 

Keiner Fichte Wipfel rauschet,

 

Und kein Bächlein summt vorbei.

 

 

Alles still! Die Dorfeshütten

 

Sind wie Gräber anzusehn,

 

Die, von Schnee bedeckt, inmitten

 

Eines weiten Friedhofs stehn.

 

 

Alles still! Nichts hör ich klopfen

 

Als mein Herze durch die Nacht -

 

Heiße Tränen niedertropfen

 

Auf die kalte Winterpracht.

 

 

THEODOR FONTANE

 

(Heinrich Theodor Fontane)

 

 

 

 

Winterlandschaft 001

 

 

 

 

ALLES

 

SCHWEIGT!

 

 

von

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht 

 

 

Die Erde öffnet sich.

 

Ein Heer von Soldaten stampft heraus.

 

Sie marschieren im Gleichschritt.

 

Immer weiter gerade aus.

 

 

Die schneebedeckte Erde, bebt unter ihrem Stiefelschlag.

 

Wo einst Häuser standen, ruhen sich jetzt Granaten aus.

 

Der Schnee färbt sich rot vom Blut.

 

Alles schweigt!

 

 

Ist etwa Frieden?

 

Die Erde schließt sich wieder.

 

Es war einmal.

 

Alles ist vorüber.

 

 

War alles nur ein Traum?

 

Leise fällt der Schnee auf die Erde hernieder.

 

Aus weiter Ferne erklingen

 

Weihnachtslieder.

 

 

SUSANNE ULRIKE MARIA ALBRECHT 

 

 

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/01/10/dem-pergament/

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/01/10/mit-worten/

 

Lesen Sie   Susanne Ulrike Maria Albrecht   http://paper.li/Delphinpaar/1380912781  

 

Gruß des Engels   http://youtu.be/GpVbca3sc_U

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
7. Januar 2014 2 07 /01 /Januar /2014 13:06

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/183149/Sind-wir-nicht-alle/ 

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/183229/Sogar-ich-will/ 

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/71739565438/sind-wir-nicht-alle-ein-bisschen-paul-maurus

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/01/05/sind-wir-nicht-alle-ein-bisschen-paul-maurus/

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de/pages/Folge_Susanne_Ulrike_Maria_Albrecht-5130779.html

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de/article-heute-in-der-rheinpfalz-118652641.html  

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de/article-pfalzischer-merkur-118890741.html 

 

http://www.amazon.de/Susanne-Ulrike-Maria-Albrecht/e/B00EX96JG8/  

 

 

 

 

 

 

Sind wir nicht alle ein bisschen Paul Maurus?

 

 

Immer wieder Verdächtige und andere Katastrophen!

 

Immer wieder Paul Maurus!

 

 

Alle wollen Paul Maurus sein. Sogar ich will Paul Maurus sein!

 

 

                  Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

Lesung Susanne Albrecht 1

Foto: Joachim Steinmetz

 

 

 

 

 

"Ihre Adresse habe ich hier." Feierlich überreichte Paul

 

ihm den Zettel mit der Anschrift.

 

 

"In dieser Situation müssen wir uns mutig an jeden

 

Grashalm klammern, mein lieber Maurus. Also gehen wir!"

 

 

Verdächtige und andere Katastrophen

 

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

Und wenn die Muse heut, des Tanzes freie Göttin und

 

Gesangs, ihr altes deutsches Recht, des Reimes Spiel,

 

bescheiden wieder fordert - tadelt's nicht!

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
2. Januar 2014 4 02 /01 /Januar /2014 12:31

Albrecht_Durer_Anbetung_der_Konige.jpg

Anbetung der Könige

Albrecht Dürer

(21. Mai 1471 - 6. April 1528)

 

 

 

 

 

 

DIE KÖNIGE

 

 

Drei Könige wandern aus Morgenland,

 

ein Sternlein führt sie zum Jordanstrand,

 

in Juda fragen und forschen die drei,

 

wo der neugeborene König sei.

 

 

Sie wollen Weihrauch, Myrrhen und Gold

 

zum Opfer weihen dem Kindlein hold.

 

Und hell erglänzt des Sternes Schein,

 

zum Stalle gehen die Könige ein,

 

das Knäblein schaunen sie wonniglich,

 

anbetend neigen die Könige sich,

 

sie bringen Weihrauch, Myrrhen und Gold

 

zum Opfer dar dem Knäblein hold.

 

 

O Menschenkind! halte treulich Schritt!

 

Die Kön'ge wandern, o wand're mit!

 

 

Der Stern des Friedens, der Gnade Stern

 

erhelle dein Ziel, wenn du suchest den Herrn:

 

und fehlen Weihrauch, Myrrhen und Gold,

 

schenke dein Herz dem Knäblein hold!

 

 

 

Peter Cornelius

 

Peter Carl August Cornelius

 

(24. Dezember 1824 - 26. Oktober 1874)

 

Komponist und Dichter

 

 

 

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/01/02/die-heiligen-drei-konige/  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/183555/Anbetung/  

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
1. Januar 2014 3 01 /01 /Januar /2014 10:16

Winterlandschaft 001

 

 

eXperimenta Januar Ausgabe 2014

 

eXperimenta

 

01/

 

14/

 

 

Die weiße Ausgabe

 

 

Online - und Radio - Magazin für Literatur und Kunst

 

INKAS - INstitut für KreAtives Schreiben

 

http://www.inkas-institut.de  

 

http://www.experimenta.de

 

 

eXperimenta 01/14/  Die weiße Ausgabe

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/71831124255/experimenta-januar-ausgabe-2014-experimenta-01  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2014/01/01/experimenta-0114/

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/183375/eXperimenta-01-14/  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/183377/eXperimenta-Januar-2014/  

 

 

 

mit dem Text

 

In der Nacht

 

     von

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

Träume, Deine Sehnsüchte und bunten Hoffnungen

 

wollen ernst und wichtig genommen werden.

 

Wer sie verdrängt, unterdrückt das Beste in sich.

 

Und wird ein leerer Mensch.

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
30. Dezember 2013 1 30 /12 /Dezember /2013 14:12

Frohes neues Jahr / Prosit Neujahr

 

Godt Nytar!

 

Happy New Year

 

Bonan Novjaron 

 

Onnellista Uutta Vuotta

 

Bonne Annee

 

Bliain nua fe mhaise dhuit

 

Buon Capodanno

 

felix sit annus novus

 

Godt Nytt Ar

 

Guads neis joa

 

Bliadhna Mhath Ur

 

Es Guets Neus Johr

 

Feliz Ano Nuevo

 

Blwyddyn Newydd Dda

 

Ein gutes gesegnetes neues Jahr

 

 

 

 

 

Die Darstellung Jesus von Christian Roßtäuscher (1805-183

Gemälde: Die Darstellung Jesus von Christian Roßtäuscher (1805 - 1835)

 

 

 

 

 

 

 

Neujahrsgebet und Danksagung

 

von Friedrich Schiller an seine Eltern

 

 

Herzgeliebte Eltern

 

 

Eltern, die ich zärtlich ehre,

 

mein Herz ist heut voll Dankbarkeit!

 

Der treue Gott dies Jahr vermehre,

 

was sie erquickt zu jeder Zeit.

 

 

Der Herr, die Quelle aller Freude,

 

verbleibe stets ihr Trost und Teil;

 

sein Wort sei Ihres Herzens Weide

 

und Jesus Ihr erwünschtes Heil.

 

 

Ich dank für alle Liebesproben,

 

für alle Sorgfalt und Geduld,

 

mein Herz soll alle Güte loben,

 

und trösten sich stets Ihrer Huld.

 

 

Gehorsam, Fleiß und zarte Liebe

 

verspreche ich auf dieses Jahr.

 

Der Herr schenk mir nur gute Triebe

 

und mache all mein Wünschen wahr.

 

Amen

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller,

 

den I. Januarii Anno 1769

 

 

 

 

 

 

 

Prosit! Und lasst hell die Gläser klingen:

 

Alles mög' im neuen Jahr gelingen!

 

Gesundheit, Glück, Erfolg und Frieden

 

sei uns im neuen Jahr beschieden!

 

 

Prost Neujahr! Die Raketen steigen!

 

Mög' sich das Neu-Jahr friedlich zeigen!

 

 

Kurz aber herzlich ist der Reim:

 

Viel Glück beruflich und daheim!

 

 

Das neue Jahr sei wundervoll!

 

Ich wünsche Glück auf allen Wegen.

 

Und Gottes Segen für uns alle.

 

 

Gott gab uns seinen Sohn,

 

der immer bei uns steht.

 

Der Neujahrsglocken Ton

 

ist wie ein  Dank - Gebet:

 

Du hilfst uns aus Gefahr!

 

Wir stimmen fröhlich ein:

 

Gott, Du warst immerdar

 

und Du wirst ewig sein!

 

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht 

 

 

 

 

 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

Nur zwischen Glaube und Vertrauen ist Friede.

 

 

Was man  nicht aufgibt, hat man nicht verloren.

 

 

Träume, Deine Sehnsüchte und bunten Hoffnungen

 

wollen ernst und wichtig genommen werden.

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller 

 

 

 

 

 

 

 

Neujahrswunsch

 

von

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Es soll kein Mensch mehr an einem

 

Virus, kein Kind mehr an

 

Hunger sterben.

 

Kein Tier mehr leiden.

 

Von Unschuldigen kein

 

Blut mehr vergossen werden.

 

Krieg soll für alle Menschen auf der

 

Welt ein Fremdwort sein.

 

Lasst die Glocken hell erklingen,

 

sie sollen verkünden es herrscht

 

Frieden in jedem Land,

 

jetzt und allezeit.

 

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

 

 

http://youtu.be/GpVbca3sc_U  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2013/12/28/eros/   

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/71417971826/gemaelde-peter-paul-rubens-cupid-eros    

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/182945/Neujahrswunsch/

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2013/12/29/mein-neujahrswunsch/  

 

http://delphinpaar.buecherbrett.org/2013/12/30/neujahrsgebet/

 

http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de/pages/Folge_Susanne_Ulrike_Maria_Albrecht-5130779.html

 

 

 

 

 

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
28. Dezember 2013 6 28 /12 /Dezember /2013 11:38

Ich freue mich

 

 

 

Susan

 

von

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Susan macht alle Männer total konfus.

 

Dessen ist sie sich stets voll und ganz bewusst.

 

Mit ihr wird jede Party zu einer One-woman-Show.

 

Hübsches Gesicht, rosige Wangen und Augen so blau.

 

Die Nase trägt sie ziemlich hoch.

 

Schicke Kleider trägt sie auch.

 

Sie ist ein Albtraum für jede andere Frau.

 

Aus England stammt sie und ist gar nicht prüde.

 

Beim Tanzen wird sie niemals müde.

 

Im Flirten hat sie immer eine Eins.

 

Überhaupt ist sie für jeden Mann ein Traum.

 

Für Susan ist aber alles nur eine große, bunte Schau,

 

über die sie manchmal selber mit großen Kinderaugen staunt.

 

Keiner dieser Machos lädt sie zu sich nach Hause ein.

 

Dazu ist sie sich viel zu fein und irgendwo hört der

 

Spaß schließlich auf. Außerdem will sie einen Mann ganz

 

nach ihrem Geschmack und ganz für sich allein.

 

Einen der fragt wie sie ihr Frühstück mag. Der ihr das

 

Toast - wenn auch angebrannt - mit einer Umarmung serviert.

 

Der ihr das viel zu lang gekochte Ei liebevoll mit einem

 

Kuss reicht und zärtlich durch das Haar streicht, während

 

sie seinen scheußlichen, kaltgewordenen Kaffee in den

 

höchsten Tönen lobt. Ein Mann der an Stelle eines mürrisch

 

geknurrten Morgengrußes aufmerksam nach ihren Wünschen und

 

Bedürfnissen fragt und ihr obendrein - den noch nicht

 

ausgesprochenen Wunsch - bereits von den Augen abliest.

 

Der nebenbei noch Zeit zum aufräumen hat und das Geschirr

 

spült. Ein Mann der schon den Hochzeitskuchen im Ofen hat

 

und ihr auf Knien einen Antrag macht, und den Verlobungsring

 

unauffindbar in der Torte versteckt hat. Einen, der zu jeder 

 

Tages - und - Nachtzeit bei ihr anruft und stundenlang ihre

 

Leitung besetzt hält. Der ihr tollkühne Geschichten erzählt

 

oder aus einem spannenden Buch vorliest, während sie selbst

 

schon längst am Telefon schläft. Ein Mann der sogar sein

 

Auto nach ihr nennt.

 

Selbstredend, ist er ein Kavalier mit sehr viel Geld und

 

hohem Rang und hat natürlich viel Verstand, vielleicht

 

sogar ein Blaublütiger aus einem alten Adelsstand.

 

Irgendwo lauert dieser Traum von einem Mann ihr auf.

 

Diesen exotischen Prachtkerl würde sie schon aufspüren

 

und dann zum Traualtar führen.

 

Wie er wohl aussah? Daran hatte sie noch gar nicht gedacht.

 

Und wäre er im schlimmsten Fall auch wie Quasimodo, der

 

Glöckner von Notre Dame, dann wäre er trotzdem ihr Mann.

 

Und durfte ihr mit zarter Hand den Ring anstecken, der sie für

 

immer verband.

 

Denn Susan hat es längst für sich entschieden, sie kann nur

 

diesen einen wirklich lieben - ihr Ideal, ihr Held, ihren

 

Traum von einem Mann.

 

 

Copyright  Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Ich freue mich 

 

 

Friedrich von Schiller

 

 

Drum tret ich frei und stolz einher

 

Und brüste mich und singe:

 

Ich bin ein Mann! - Wer ist es mehr?

 

Der hüpfe hoch und springe.

 

 

Johann Christoph Friederich Schiller 

 

 

 

 

 

http://delphinpaar.tumblr.com/post/71293627719/mit-worten-bilder-malen-und-schreiben-verleiht  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/182735/Schreiben/  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/182655/PAUL-CELAN/  

 

http://delphinpaar.lifestylebloggo.de/182657/Paul-Celan-Sprich-auch-du/  

 

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post
25. Dezember 2013 3 25 /12 /Dezember /2013 08:26

Gruß des Engels

 

von

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Sterne am Himmelszelt

 

Strahlen so hell,

 

Verleihen der Nacht

 

Ein festliches Gewand

 

Freudetrunken

 

Leben, andernfalls Traum

 

Freier Flug

 

Müheloses Schweben

 

Auf den Schwingen getragen

 

Dem Himmel so nah

 

Jubilieren

 

Vom sanften Purpurflügel

 

Umschlungen

 

Du bist da

 

Ganz nah

 

Kann deinen Flügelschlag spüren

 

Gruß des Engels

 

 

Copyright  Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

http://youtu.be/GpVbca3sc_U  

 

 

 

 

 

 

Engel sind immer und überall 005

 

 

 

 

 

 

Greeting from an Angel

 

by

 

Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

Stars at the canopy of heaven

 

Sparkle so bright

 

Lend the night

 

A splendid garment

 

Delirious with joy 

 

Life otherwise dream

 

Free flight

 

Effortless glide 

 

On the wings to waft

 

A walk in the clouds

 

To jubilate

 

From gentle purplewing

 

Embraced

 

There you are

 

So near

 

I can feel you all around me

 

Greeting from an Angel

 

 

Copyright  Susanne Ulrike Maria Albrecht

 

 

 

 

 Engel sind immer und überall 007

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
Kommentiere diesen Post

Présentation

  • : Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • : Beim vierten internationalen Wettbewerb Märchen heute 2016 belegte die Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht den ersten Platz
  • Kontakt

Recherche

Seiten

Liens