Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
8. Juli 2017 6 08 /07 /Juli /2017 06:53
08.07.2017  Engel
08.07.2017  Engel
08.07.2017  Engel
08.07.2017  Engel
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
7. Juli 2017 5 07 /07 /Juli /2017 21:08
Dichtkunst
Dichtkunst
Dichtkunst
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
6. Juli 2017 4 06 /07 /Juli /2017 18:33
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
06.07.2017  Dem Fröhlichen gehört die Welt
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
4. Juli 2017 2 04 /07 /Juli /2017 18:04
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Die Rheinpfalz, 21. Dezember 2016

Die Rheinpfalz, 21. Dezember 2016

Rainer Andreas Seemann, Seemann Publishing

Rainer Andreas Seemann, Seemann Publishing

Rainer Andreas Seemann, Seemann Publishing

Rainer Andreas Seemann, Seemann Publishing

Rainer Andreas Seemann, Seemann Publishing

Rainer Andreas Seemann, Seemann Publishing

SchreibClub.de, Andreas Krämer

SchreibClub.de, Andreas Krämer

SchreibClub.de, Andreas Krämer

SchreibClub.de, Andreas Krämer

Susanne Ulrike Maria Albrecht

Hinter den sieben Bergen

Eine Fabel-Groteske

Ein mörderisches Märchen

Ein mörderisches Märchen, im wahrsten Sinne. Ich sag nur: Knüppel aus dem Sack ...

Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Ein mörderisches Märchen
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
30. Juni 2017 5 30 /06 /Juni /2017 18:09
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen

Jubelhymnen hört man schallen in der Saiten goldnes Spiel.

          Friedrich von Schiller

     Johann Christoph Friederich

                  Schiller

2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
Bildnis von Howard David Johnson

Bildnis von Howard David Johnson

2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen

Jubelhymnen hört man schallen in der Saiten goldnes Spiel.

         Friedrich von Schiller

   Johann Christoph Friederich

                 Schiller

2017 Jubelhymnen
2017 Jubelhymnen
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
29. Juni 2017 4 29 /06 /Juni /2017 15:13
Ich bin ein deutscher Dichter
Ich bin ein deutscher Dichter

Ich bin ein deutscher Dichter

Ich bin ein deutscher Dichter,

Bekannt im deutschen Land;

Nennt man die besten Namen,

So wird auch der meine genannt.

Heinrich Heine

Christian Johann Heinrich Heine

(Harry Heine)

Ich bin ein deutscher Dichter

O Deutschland, meine ferne Liebe,

Gedenk ich deiner, wein ich fast!

Dem Dichter war so wohl daheime,

In Schildas teurem Eichenhain!

Dort wob ich meine zarten Reime

Aus Veilchenduft und Mondenschein.

Heinrich Heine

Christian Johann Heinrich Heine

(Harry Heine)

Ich bin ein deutscher Dichter
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
28. Juni 2017 3 28 /06 /Juni /2017 09:57
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten

Reicht dir die Dichtkunst ihre Götterrechte, schwingt sich mit dir den ew'gen Sternen zu.

Mit einer Glorie hat sie dich umgeben;

Dich schuf das Herz, du wirst unsterblich leben.

       Friedrich von Schiller

   Johann Christoph Friederich

               Schiller

Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten

Du Lob des Lichts in mir, du Leuchten das ich bin!

         Waldemar Bonsels

      Jakob Ernst Waldemar Bonsels

Wir Dichter dichten

        Waldemar Bonsels

             Himmelsvolk

    Ein Buch von Blumen, Tieren und Gott

Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten

Zauberstaub wirbelt auf.

Überall ums uns herum sind Fabelwesen.

Und sie alle sind uns so vertraut.

 Susanne Ulrike Maria Albrecht

Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Wir Dichter dichten
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
25. Juni 2017 7 25 /06 /Juni /2017 10:23
Und hochberühmt wird unser Name

Dann bin ich eine große Dame,

Und hochberühmt wird unser Name.

Th. Wörner

Prinzessin Gänselore

Ein Märchen für brave Kinder

Und hochberühmt wird unser Name

Hast du den Stern gesehen,

Auf dem ich lebe?

Er wird dir mit all den anderen

Sternen eine Partitur schreiben,

In der Nacht.

Hast du den Stern gesehen,

Auf dem ich lebe?

Er wird über dich wachen,

Bei Tag und bei Nacht.

Susanne Ulrike Maria Albrecht

Sternenhimmel

Und hochberühmt wird unser Name

Dann bin ich eine

   große Dame,

         und

  hochberühmt

         wird

   unser Name.

Th. Wörner

Prinzessin Gänselore

Ein Märchen für brave Kinder

Und hochberühmt wird unser Name

Hast du den Stern gesehen, auf dem ich lebe? Er wird dir mit all den anderen Sternen eine Partitur schreiben, in der Nacht. Hast du den Stern gesehen, auf dem ich lebe? Er wird über dich wachen, bei Tag und bei Nacht.

  Susanne Ulrike Maria

           Albrecht

Und hochberühmt wird unser Name

In den Dichtern träumt die Menschheit.

        Christian Friedrich Hebbel

Und hochberühmt wird unser Name

Dichter ist, wer menschlich spricht.

                       Paul Celan

Und hochberühmt wird unser Name
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
24. Juni 2017 6 24 /06 /Juni /2017 15:17
Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

Hagdis Hollriede   Wie die Igel Stacheln kriegten

Hagdis Hollriede Wie die Igel Stacheln kriegten

Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

Hagdis Hollriede

 

Wie die Igel Stacheln kriegten

Mit Bildern von

Else Wenz-Vietor

K. Thienemanns Verlag Stuttgart

Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

Hagdis Hollriede   Wie die Igel Stacheln kriegten

Hagdis Hollriede Wie die Igel Stacheln kriegten

Hagdis Hollriede
Hagdis Hollriede   Wie die Igel Stacheln kriegten

Hagdis Hollriede Wie die Igel Stacheln kriegten

Hagdis Hollriede
Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

In alten Zeiten trugen die Igel keine Stacheln, sondern seidenweiches Haar, so mollig und lang wie die Angorakarnickel heutzutage. Wenn du artig bist und fein zuhören kannst, will ich dir erzählen, wie sie zu den steifen Pieksborsten kamen. Soll ich?

Wie die Igel Stacheln kriegten von Hagdis Hollriede

Hagdis Hollriede

Wie die Igel Stacheln kriegten

Hagdis Hollriede

"Rosenroter Mund,

Wangen hübsch und rund,

hoher, stolzer Sinn

ziemten einer Königin!"

Am nächsten Morgen sprach die schöne Susanne: "Dann muß ich wohl mal drauflos." Und sie ließ sich auch von dem Zauberer als Magd annehmen.

Die Geschichte vom stummen Zauberer von Hagdis Hollriede

 

Hagdis Hollriede

 

Wie die Igel Stacheln kriegten 

Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

Als der liebe Gott am Anfang aller Tage über seine frische, funkelnagelneue Welt hinschritt und den Blumen ihre bunten Farben über die Gesichter strich, da kamen die Vögel angeschwirrt mit Geschrei und Gezwitscher und bettelten:

"Lieber Gott, mach uns auch so bunt wie die Blumen!"

Wie es kommt, daß die Spatzen grau sind von Hagdis Hollriede

Hagdis Hollriede

Wie die Igel Stacheln kriegten 

Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

Gnapp war der Mäuserich, und er sagte zur Mäusin:

"Liebe Gnipp, willst du meine Frau werden?"

"Zeig mal deine Pfoten!" erwiderte Gnipp.

"Sind ja leer, du armer Wicht!

Hungerleider nehm ich nicht!"

Die Geschichte vom unzufriedenen Mäuschen von Hagdis Hollriede

Hagdis Hollriede 

Wie die Igel Stacheln kriegten

Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

"Wir bitten dich, Mägdlein, brich uns nicht;

wir möchten leben im Sonnenlicht;

wir möchten baden im Tau das Gesicht.

Mägdlein, wir bitten dich, brich uns nicht!"

Die Geschichte vom Brautkranz von Hagdis Hollriede

 

Hagdis Hollriede

 

Wie die Igel Stacheln kriegten

Illustration von Else Wenz-Vietor

Illustration von Else Wenz-Vietor

Was hat uns Hagdis Hollriede noch erzählt?

von            Taps und Tudel

                          und

        Taps und Tudel und ihren Trabanten

                          und

von der       Heidezeit in Hasselbüren

                          und

von       Gesinchens Fahrt ins Blumenland

Illustration von Marianne Schneegans

Illustration von Marianne Schneegans

Hagdis Hollriede   Taps und Tudel und ihre Trabanten

Hagdis Hollriede Taps und Tudel und ihre Trabanten

Illustration von Marianne Schneegans

Illustration von Marianne Schneegans

                  Hagdis Hollriede

                    Taps und Tudel

                         und ihre

                       Trabanten

           Mit Bildern und Zeichnungen

                              von

                Marianne Schneegans

      K. Thienemanns Verlag in Stuttgart

 

Illustration von Marianne Schneegans

Illustration von Marianne Schneegans

Und da das Meisterwerk fertig war, sprach der Alte:

"Du verstehst die Kunst; ich kann dich nichts mehr lehren. Aber einen guten Wunsch will ich noch sprechen über dein Werk."

Und er legte die Hand auf die Truhe und sprach:

               "So oft du greifst hinein,

                soll immer Geld drin sein!"

Gleich probierte der Bursche, ob der Spruch gewirkt hatte. Und o Wunder! Als er die Hand wieder aus der Lade zog, so war sie voll blanker Taler. Da bedankte er sich sehr bei seinem guten Meister ...

Die Geschichte von den drei kunstfertigen Gesellen von Hagdis Hollriede 

                    Hagdis Hollriede

 

      Taps und Tudel und ihre Trabanten

 

Illustration von Marianne Schneegans

Illustration von Marianne Schneegans

Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht
23. Juni 2017 5 23 /06 /Juni /2017 13:33
Aurora, die Göttin der Morgenröte  -  Bildnis von Jean Baptiste de Champaigne

Aurora, die Göttin der Morgenröte - Bildnis von Jean Baptiste de Champaigne

Und sieh! der blauen Flut entquillt die Himmelstochter sanft und mild.

 Johann Christoph Friederich Schiller

Aurora, die Göttin der Morgenröte  -  Bildnis von Jean Baptiste de Champaigne

Aurora, die Göttin der Morgenröte - Bildnis von Jean Baptiste de Champaigne

Steig' empor, o Morgenroth, und Röthe mit purpurnem Kusse Hain und Feld!

  Johann Christoph Friederich Schiller

Aurora, die Göttin der Morgenröte  -  Bildnis von Jean Baptiste de Champaigne

Aurora, die Göttin der Morgenröte - Bildnis von Jean Baptiste de Champaigne

Und Aurora berührt sie mit den ewigen Strahlen, als die ragenden Gipfel der Welt.

 Johann Christoph Friederich Schiller

Fortuna, die Glücks-und Schicksalsgöttin  -  Bildnis von Jean Francois Armand Felix Bernard

Fortuna, die Glücks-und Schicksalsgöttin - Bildnis von Jean Francois Armand Felix Bernard

Doch leicht erworben, aus dem Schooße der Götter fällt das Glück herab.

 Johann Christoph Friederich Schiller

Fortuna, die Glücks-und Schicksalsgöttin  -  Bildnis von Jean Francois Armand Felix Bernard

Fortuna, die Glücks-und Schicksalsgöttin - Bildnis von Jean Francois Armand Felix Bernard

Geflügelt ist das Glück und schwer zu binden.

 

 Johann Christoph Friederich Schiller

Fortuna, die Glücks-und Schicksalsgöttin  -  Bildnis von Jean Francois Armand Felix Bernard

Fortuna, die Glücks-und Schicksalsgöttin - Bildnis von Jean Francois Armand Felix Bernard

Wissend, schauend, unverwandt muß ich mein Geschick vollenden.

 Johann Christoph Friederich Schiller

Steig' empor

Es führt das Schicksal an verborg'nem Band den Menschen auf geheimnisvollen Pfaden, doch über ihm wacht eine Götterhand, und wunderbar entwirret sich der Faden.

 Johann Christoph Friederich Schiller

Steig' empor
Repost 0
Published by Susanne Ulrike Maria Albrecht

Présentation

  • : Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • Blog von susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
  • : Beim vierten internationalen Wettbewerb Märchen heute 2016 belegte die Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht den ersten Platz
  • Kontakt

Recherche

Seiten

Liens